Die Zivilschutzorganisation Oberes Furttal (ZSOF) wurde 2004 als Zusammenschluss der Zivilschutzorganisationen von Buchs ZH, Dällikon und Regensdorf gegründet. Dem Zusammenschluss vorausgegangen war eine intensive Zusammenarbeit zwischen den Zivilschutzorganisationen Dällikon und Buchs. 2003 stiess dann die ZSO Regensdorf als dritte Partnerin hinzu.

Die rechtliche Basis für die Zivilschutzorganisation Oberes Furttal ist der Zweckverband Schutz & Rettung Oberes Furttal (ZSOF). Ihr Kontrollorgan ist die Steuerungskommission, in der die Gemeinden Dällikon und Buchs mit je einer sowie die Gemeinde Regensdorf mit zwei Stimmen vertreten sind.

Die ZSOF ist eine Zivilschutzorganisation vom Typ 2 und umfasst aktuell ca. 190 Angehörige. Diese stammen einerseits aus den ca. 27'000 Einwohner der drei Standortgemeinden, seit der Ausweitung des Wohnortsprinzips auf den ganzen Kanton aber immer mehr auch aus anderen Regionen des Kantons Zürich, insbesondere der Stadt Zürich.

Neben allgemeinen Naturgefahren wie Unwetter, generell speziellen Wetterlagen und -phänomene oder ggf. Erdbeben ist die ZSOF auch mit der Gefahr zivilisationsbedingter Katastrophen konfrontiert.
Die Bahnlinie durch das Furttal wird neben der Zürcher S-Bahn hauptsächlich als Ost-West-Verbindung im nationalen Güterverkehr benutzt. Dabei werden auch Gefahrengüter auf dieser Linie transportiert. So kam es am 9. März 1994 auf der Furttallinie im Bereich des Bahnhofs Zürich Affoltern zu einem folgenschweren Unfall eines Benzigzuges. Als Ursache konnte ein verlorenes Radsatzlager 5km vor dem Bahnhof Zürich Affoltern, d.h. auf dem Gebiet der ZSOF, festgestellt werden.
Die ZSOF wird auch von den auf der Piste 28 des Flughafens Zürich startenden Flugzeugen überflogen. Am 10. Januar 2000 verunglückte ein auf dieser Piste gestartetes Flugzeug der Crossair kurz nach dem Start auf Grund eines Pilotenfehlers auf dem Gebiet von Nassenwil.
Mit dem stark befahrenen Gubrist-Tunnel, in dem es immer wieder zu Unfällen kommt, liegt ein Nadelöhr des nationalen Strassenverkehrs ebenfalls teilweise auf dem Gebiet der ZSOF.